www.gruene-olching.de

Klima- und Naturschutz: Gärtnern ohne Torf

26. April 2017

Herkömmliche Erden für Zimmerpflanzen und Blumenkästen enthalten ebenso wie Gartenerden in der Regel sehr viel Torf. In Deutschland werden jährlich 12 Millionen Kubikmeter Torf verbraucht, davon rund 3 Millionen im Freizeitgartenbau. Doch Torfgewinnung ist gleichbedeutend mit Moorzerstörung – und damit umweltschädlich. Denn Moore sind riesige Kohlenstoffspeicher: sie binden etwa 700 Tonnen Kohlenstoff pro Hektar, sechsmal so viel wie Wald! Durch Moorentwässerung und -abbau wird der in Jahrtausenden gebundene Kohlenstoff zusammen mit den Klimagasen Methan und Lachgas freigesetzt – mit fatalen Wirkungen auf unser Klima. Ebenso gehen wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen verloren, die Artenvielfalt nimmt drastisch ab.

Auf torfhaltige Blumen-/Pflanzerden verzichten

Der Verzicht von Torf und torfhaltigen Blumen- und Gartenerden ist also aktiver Natur- und Klimaschutz. Alle namhaften Hersteller von Blumenerden bieten in ihrem Sortiment torffreie Erdsubstrate an. Dabei handelt es sich in der Regel um Mischungen aus Kompost, Rindenhumus, Holzfasern, gelegentlich sind Kokosfasern beigemischt. Für den Freizeitbereich sind diese Erden bestens geeignet. Doch aufgepasst: „torfarme“ oder „torfreduzierte“ Erden können trotz dieser Deklaration überwiegend aus Torf bestehen. Achten Sie also auf torffreie Erden. Bei fehlendem Angebot im Handel, empfiehlt es sich, diese gezielt nachzufragen.

Weitere Tipps zum Klimaschutz: Martin Stümpfig, MdL

Aus der Fraktion: Antrag „Car-Sharing“

26. April 2017

namens unserer Fraktion B 90/DIE GRÜNEN hat Manfred Fratton folgenden Antrag eingereicht:

Die Stadt Olching fördert aktiv die Nutzung von Car-Sharing im Stadtgebiet durch

  • Ausweisung von Parkplätzen nur für Car-Sharing Anbieter
  • Zusammenarbeit mit Statt-Auto oder vergleichbaren Anbietern unter Einbeziehung des städtischen Fuhrparks und ggf. der Stadtwerke Olching
  • Konsequente Erleichterung der Stellplatzverordnung für Car-Sharing Anbieter
  • aktive Förderung des Car-Sharing Modells auch für E-Autos durch Ladestationen im Stadtgebiet.

Den ganzen Beitrag lesen »

Einladung zum Offenen Treffen der Olchinger GRÜNEN

9. April 2017

unser nächster Offener grüner Treff findet statt am

Donnerstag, 27. April 2017, 19.30 Uhr, Vereinsgaststätte im SCO, Toni-März-Str. 25

Zu unseren Offenen Treffen können  Anliegen und Fragen sowie gerne auch Anregungen mitgebracht werden. Interessierte haben in ungezwungener Atmosphäre Gelegenheit, die Aktiven des Grünen Olchinger Ortsverbands sowie die Grünen Olchinger MandatsträgerInnen persönlich kennen zu lernen und Aktuelles aus der Stadtpolitik zu erfahren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie/Euch!

 

„Wird die Heimat immer öder…

7. April 2017

…war’s wohl wieder der Herr Söder!“

P1010501 (2)

Gut 40 Bürgerinnen und Bürger – unter ihnen auch etliche Grüne Kommunalos – folgten dem Aufruf des Bund Naturschutz und empfingen Minister Söder mit Transparenten und Trillerpfeifen vor dem Puchheimer Festzelt. Anlass des Protestes sind die grobe Missachtung der Alpenkonvention mit der Freigabe von Naturschutzflächen höchster Schutzpriorität am Riedberger Horn für den Bau einer Skischaukel und die Aufhebung des Anbindegebots für Gewerbegebiete. Mit dieser Deregulierung befeuert Söder den Flächenfraß anstelle die Zerstörung von Rückzugsgebieten für Flora und Fauna und unserer Heimat einzudämmen. Presseberichterstattung

Unsere Sprechstunden im April

31. März 2017

Donnerstag, 06.04.2017 mit Heide Kuckelkorn

Donnerstag, 27.04.2017 mit Manfred Fratton, Jugendreferent des Stadtrats

Jeweils von 17.30 bis 18.30 Uhr im Rathaus, Rebhuhnstr. 18, Zimmer 240 – Besprechungsraum (2. Stock), gerne auch telefonisch unter 0176 64224954.

Gerne kommen wir mit Ihnen/Euch ins Gespräch.