Olchinger Grüne unterstützen globalen Klimastreik am 29.11.2019

Das von der Bundesregierung beschlossene Maßnahmenpaket ist bei Weitem nicht ausreichend, um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen und eine Klimakatastrophe zu verhindern. Selbst die wenig ambitionierten Klimaziele der Regierung können mit diesem mutlosen und sozial ungerechten Maßnahmenpäckchen nicht erreicht werden.

Deshalb unterstützen die Olchinger GRÜNEN den Aufruf „Es reicht! Klimaschutz jetzt und für alle!“ und tragen unseren Protest kurz vor der Weltklimakonferenz in Madrid gemeinsam mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis und #FridaysForFuture am kommenden Freitag, 29. November auf die Straße: Kohleausstieg 2025, sofortiger und wirksamer CO2-Preis für den Verkehrs- und Wärmesektor. „Das bayerische 10H-Abstandsgesetz für Windkraftanlagen muss endlich gestrichen werden, um den abgewürgten Ausbau der Windkraft wieder voranzubringen. Denn die beiden Windmühlen in unserem Landkreis laufen erfolgreich, liegen mit ihren Erträgen über den Prognosewerten und Beschwerden sind nicht vernehmbar“, so Fraktionsvorsitzende Ingrid Jaschke. Wir fordern: Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit gehören zusammen, die Energiewende muss sozial gestaltet werden. „Bürgerinnen und Bürger müssen die Energiewende vor Ort mitgestalten können“ fordert Michael Maier, Sprecher des Ortsverbands und Bürgermeisterkandidat der Olchinger GRÜNEN. Der Preis für Strom aus 100% erneuerbaren Quellen sowie klimafreundliches Wohnen müssen für alle bezahlbar sein.

Bundesweit sind laut Aktionsbündnis aktuell in mehr als 500 Städten und Gemeinden Klimastreiks geplant, im Landkreis FFB in Germering:

Germering ab 10.30 Uhr am Marktplatz vor der Stadtbibliothek, anschließend gemeinsame Fahrt nach München (Abfahrt 11.11 Uhr)

Achtung: Fürstenfeldbruck 11.20 Uhr am Bahnhof und Puchheim 11.00 Uhr am Bahnhof sind lediglich Treffpunkte für die gemeinsame Fahrt nach München

Verwandte Artikel